Fans müssen sich gedulden

Justin Bieber: Doch kein Instagram-Comeback 

New York - Wer kurz gehofft hatte, dass Popstar Justin Bieber nach zwei Wochen Instagram-Abstinenz auf die Foto-Plattform zurückkehren würde, wurde enttäuscht: ''Alles nur ein Unfall''.

Nach wenigen Stunden wurde das reaktivierte Profil des kanadischen Sängers am Montag wieder aus dem Netz genommen. "Immer noch kein Instagram, es war ein Unfall", gab Bieber stattdessen über Twitter bekannt.

Der 22-Jährige hatte vor zwei Wochen sein Profil mit knapp 78 Millionen Followern für die Öffentlichkeit gesperrt, nachdem Fotos mit seiner mutmaßlich neuen Freundin Sofia Richie (18) für gehässige Kommentare gesorgt hatten.

Mit der Tochter von US-Sänger Lionel Richie war er zuletzt häufiger in der Öffentlichkeit gesehen worden. Einige von Biebers Followern kommentierten die mutmaßliche Partnerschaft gehässig.

"Ich werde mein Instagram privat machen, wenn ihr nicht mit dem Hass aufhört", hatte Bieber daraufhin vor zwei Wochen, kurz vor der Pause, im Begleittext zu einem Bild geschrieben. "Wenn ihr wirklich Fans wärt, dann wärt ihr nicht so gemein zu den Menschen, die ich mag."

Instagram, das seit 2012 dem sozialen Netzwerk Facebook gehört, ist eine bedeutende Vermarktungsmöglichkeit für Stars. Mit knapp 78 Millionen Followern erreicht Bieber die sechst meisten Fans dort. Die Spitzenposition belegt Biebers Ex-Freundin Selena Gomez mit 97 Millionen Followern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Laut dem Ex-Spice-Girl könne Make-Up helfen, sich gesünder zu fühlen. Das sagte sie bei der Wohltätigkeitsgala Dreamball, die Geld für krebskranke Frauen sammelt.
Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Ein Orgelkonzert im Passauer Dom - das war schon immer ein Herzenswunsch des Action-Stars. Und dann durfte Arnold Schwarzenegger auch noch selbst ran.
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Nach vielen Jahren und Erfolgen in den USA ist Schauspieler Jürgen Prochnow zurück in seine Heimatstadt Berlin gezogen. Der Ausgang der US-Wahlen hat seine Entscheidung …
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer
Das verheerende Erdbeben in Mexiko hat zu einer großen Welle der Solidarität geführt. Immer mehr Prominente spenden für die Opfer. Darunter auch die in Mexiko geborene …
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer

Kommentare