+
Mit "Never Say Never" ist Justin Bieber auf den Schauspielgeschmack gekommen

Justin Bieber: Dreht er bald mit Ashton Kutcher?

Los Angeles - Die Musikwelt ist ihm nicht genug, Justin Bieber will auch noch ein anderes Publikum erobern - das in den Kinosälen. Angeblich gibt es Pläne für ein Filmprojekt:

Lesen Sie dazu auch:

Justin Bieber wünscht sich Spenden

Mit dem Musikfilm “Never Say Never“ (Sag niemals nie) hat der kanadische Teenie-Sänger Justin Bieber (17) schon an den Kinokassen abgeräumt. Möglicherweise will er nun als Schauspieler in einer Komödie sein Leinwandtalent testen. Wie die “Los Angeles Times“ berichtete, geht es um die Komödie “What Would Kenny Do?“ Die Story dreht sich um einen 17-Jährigen, der sich mit einem Mittdreißiger anfreundet. Und der ist in Wirklichkeit die ältere Version des Teenagers. Aus Hollywood verlautete, dass Ashton Kutcher (“Valentinstag“) diesen Part spielen könnte. Der Film soll von Kutchers Firma Katalyst Entertainment produziert werden.

dpa

Justin Bieber: Kreischende Fans und eine Megashow beim Tourauftakt

Justin Bieber: Kreischende Fans und eine Megashow beim Tourauftakt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare