+
Justin Bieber wird am 28. März 2013 in der Olympiahalle auftreten.

So bekommen Sie Tickets

Justin Bieber kommt nach München

München - Kreischalarm im Quadrat! Justin Bieber geht auf große Tournee – und gastiert ab kommenden März auch in sechs deutschen Städten, unter anderem in München.

Klar, dass da die Münchner Olym­pia­halle mit dabei ist. Am 28. März wird der 18-Jährige hier auf seiner Believe Tour den Auftakt machen. Teenies und Eltern, schon mal vormerken: Ab 6. Juli (9 Uhr morgens) läuft der Kartenvorverkauf – man sollte sich sputen! Der Ticketpreis beginnt bei 40 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr. Die Nummer zum Bieber-Fieber: Tel. 01805 / 570 000.

Im Zuge seiner Believe Tour veröffentlicht Justin Bieber auch das gleichnamige Album. Die erste Single-Auskoppelung „Boyfriend“ erreichte innerhalb von Sekunden nach der Veröffentlichung Platz 1 der Charts. Das Video zur Single wurde in den ersten 24 Stunden über 8 Millionen Mal auf Youtube angeklickt. Das Album wurde u.a. von Usher und Scott „Scooter“ Braun produziert, Mike Posner hat an einzelnen Tracks mitgearbeitet und Gaststars wie Nicki Minaj, Drake und Big Sean geben sich die Ehre.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare