+
Justin Bieber

Justin Bieber muss im März vor Gericht

Miami - Für Popstar Justin Bieber soll es Anfang März vor Gericht Ernst werden. Ein Richter im Bezirk Miami-Dade County habe den 3. März als Prozessauftakt für den Kanadier festgesetzt.

Das berichtete das Musikportal „Billboard.com“ am Dienstag. Bieber war dort am 23. Januar bei einem illegalen Straßenrennen festgenommen worden. Laut Anklage stand er unter Drogen und fuhr ohne gültigen Führerschein. Durch seine Anwälte hat er bereits seine Schuld zurückgewiesen. Am Valentinstag (14. Februar) steht ein Termin beim Haftrichter an, Anfang März dann der Prozess.

Bieber hat auch in seiner kanadischen Heimat Ärger mit der Justiz. Dem Sänger wird vorgeworfen, im Dezember den Fahrer einer Limousine im Streit geschlagen zu haben. Am 10. März muss der Popstar in Toronto vor Gericht erscheinen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bergdoktor-Tochter (22) im knappen Bikini - Derbe Kommentare zur Oberweite
Ronja Forcher ist im „Bergdoktor“ ein echter Blickfang. Wussten Sie, dass sie sich schon mal für ein Männermagazin ausgezogen hat? Und ein heißes Bikini-Foto postete?
Bergdoktor-Tochter (22) im knappen Bikini - Derbe Kommentare zur Oberweite
Wieder zu knapp bekleidet! Lena Meyer-Landrut macht Anhänger wütend
Lena Meyer-Landrut ist bei Instagram mal wieder ein echter Blickfang. Doch ihr Knalleng-Oberteil sorgt auch für Kritik.
Wieder zu knapp bekleidet! Lena Meyer-Landrut macht Anhänger wütend
Helene Fischer plötzlich weg - Aussage von Florian Silbereisen sorgt für Spekulationen
Nach den „Schlagerchampions“ fehlte von Helene Fischer auf der Aftershowparty jede Spur - sonst feierte sie immer mit den anderen Stars zusammen bis zum Morgen.
Helene Fischer plötzlich weg - Aussage von Florian Silbereisen sorgt für Spekulationen
Erster Rauswurf im Dschungelcamp: Domenico muss gehen
Sie haben sich beschnuppert und gefunden, sie haben sich verärgert und genervt: Ab jetzt ist die Schonzeit im Dschungelcamp aber vorbei.
Erster Rauswurf im Dschungelcamp: Domenico muss gehen

Kommentare