+
Justin Bieber muss sich böse Scherze über seinen Twitter-Account anhören.

37,4 Millionen Follower auf Twitter

Böse Scherze über Justin Biebers Twitter-Account

New York - Erst soll die Hälfte seiner Twitter-Fans nicht echt sein, jetzt muss sich Justin Bieber darüber auch noch böse Scherze anhören.

„Erschreckend ist nicht, dass die Hälfte der Bieber-Follower falsch ist“, sagte Komiker Conan O'Brien. „Erschreckend ist, dass die andere Hälfte echt ist.“ Bieber hat offiziell 37,4 Millionen Follower auf Twitter.

Die Website „socialbakers.com“ hatte behauptet, dass fast die Hälfte der Bieber-Follower nicht echt ist. Sie habe virtuelle Karteileichen ausgesondert - Twitter-Konten, von denen noch nie gesendet wurde und die selbst nur einen Follower haben.

35 Prozent sollen unecht, weitere 13 Prozent inaktiv sein. Nur 52 Prozent der Bieber-Freunde seien wirkliche Follower, behauptet die Website.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare