+
Justin Bieber ließ seine eigenen Gäste Verträge unterschreiben.

2,2 Millionen Euro Strafe

Justin Bieber: Harte Verträge mit Gästen

Los Angeles - Justin Bieber hatte in den vergangenen Monaten genug negative Schlagzeilen. Deshalb griff der Teenie-Star jetzt zu einem drastischen Mittel.

Polizeieinsätze, Konflikte mit dem Zoll und ein Bordell-Besuch - Justin Bieber ließ in den vergangenen Monaten kein Fettnäpfchen aus. Seine Eskapaden gingen um die ganze Welt. Um peinliche Negativ-Schlagzeilen in Zukunft zu vermeiden, griff der 19-Jährige jetzt zu einem drastischen Mittel.

Am vergangenen Freitagabend lud der Teenie-Star zu einer Party im Stil des Kinofilms "Der große Gatsby" ein. Wie das Online-Portal tmz.com berichtet, sollen alle Gäste und das Personal vor Einlass knallharte Verträge unterschrieben haben. In einer Verschwiegenheitsklausel haben sie offenbar versichern müssen, dass über die Geschehnisse nichts nach außen dringt - sei es via Twitter, Facebook oder am Telefon. Eine Missachtung dieser Bedingungen soll eine Strafe von umgerechnet 2,2 Millionen Euro zur Konsequenz gehabt haben.

Bei der Party am vergangenen Freitag waren mehr als 100 Leute zu Gast, darunter auch der Rapper Snoop Dogg (42). Ein Nachbar soll dreimal wegen Lärmbelästigung die Polizei gerufen haben, einer der Beamten sprach von Marihuana-Geruch an der Haustür.

So schnuckelig ist Justin Bieber

So schnuckelig ist Justin Bieber

msa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

Kommentare