Justin Timberlake schafft es ins Bett mit Kylie Minogue

- London - Popsänger Justin Timberlake (22) hat eine Nacht mit Kollegin Kylie Minogue (34) verbracht. Reporter der "News of the World" haben beobachtet, wie sich Britney Spears/ Ex-Freund nach der Musikpreisverleihung Brit Awards in London im Mandarin Oriental Hotel mit ihr traf und die beiden mehrere Stunden in seiner Suite verschwanden.

Währenddessen stand Minogues Gelegenheitsfreund James Gooding vor Eifersucht kochend vor ihrem Appartement in Chelsea und hämmerte gegen die Tür. Die Australierin hatte ihren Model-Liebhaber nach einem Streit hinter der Bühne rauswerfen lassen und lieber mit Timberlake geflirtet.<BR><BR> Zunächst war angenommen worden, Kylies Schwester Dannii Minogue und Timberlake hätten sich das Bett geteilt. Aber diese hatte den N'Sync-Sänger nur zum Hotel gefahren und versucht, die Reporter auf eine falsche Fährte zu locken. Kylie habe das Hotel wenig später durch eine andere Tür betreten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare