Justin Timberlake steht zu Lance Bass

- Los Angeles - Der amerikanische Sänger Justin Timberlake hat seinem früheren N'Sync-Bandkollegen Lance Bass (27) volle Unterstützung zugesprochen. Bass hatte sich in dieser Woche erstmals öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt. "Lance zählt zu meinen besten Freunden", wurde Timberlake von der US-Zeitschrift "People" zitiert.

"Ich unterstütze ihn und wünsche ihm alles Glück dieser Welt". Auch von Musiker Joey Fatone erhielt Bass Rückendeckung. "Ich stehe 100 Prozent hinter ihm", so Fatone. Jahrelang hatte Bass seine Liebe zu Männern verheimlicht. "Ich war in einer sehr populären Band. Wenn ich jemals gesagt hätte, dass ich schwul bin, hätte das alles überschattet", erklärte er in "People". Doch jetzt sei es an der Zeit sich zu outen und den Gerüchten ein Ende zu setzen. Bass ist nach eigenen Worten mit dem Model und Schauspieler Reichen Lehmkuhl liiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryan Gosling und Eva Mendes: Insider berichtet von heimlicher Trennung
Die Privatssphäre ist ihnen heilig, und sie führten ihre Beziehung von Anfang an unter dem Radar der Öffentlichkeit. Jetzt schockt der „National Enquirer“ mit der …
Ryan Gosling und Eva Mendes: Insider berichtet von heimlicher Trennung
Ein Dreier im Baumhaus: Pikante neue Enthüllungen über den Sex der Stars
Sex mit Kate Moss, flotte Dreier bei Jude Law und Drogenorgien mit einer nackten Courtney Love – ein neues Enthüllungsbuch legt den angeblichen exzessiven Lebensstil von …
Ein Dreier im Baumhaus: Pikante neue Enthüllungen über den Sex der Stars
Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben
Sie scheint mit ihrem neuen Lebensgefährten Bryan Randall glücklich zu sein – doch ihre Hollywood-Freunde sind es nicht: Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben.
Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben
Caroline Peters: Filmpreis in "Mord mit Aussicht" versteckt
Ein schwarz-grauer Rabe des "Roland"-Filmpreises taucht in mehreren Folgen der Serie auf. Doch keiner hat's gemerkt.
Caroline Peters: Filmpreis in "Mord mit Aussicht" versteckt

Kommentare