+
Justin Timberlake verteidigt Ex-Freundin Britney Spears vor Kritik im Internet.

Justin Timberlake verteidigt Ex-Freundin Britney Spears

New York - Alte Liebe rostet nicht? Justin Timberlake ist seiner Ex-Freundin Britney Spears offenbar immer noch wohl gesonnen: Er hat sie vor hämischer Kritik im Internet in Schutz genommen.

Pop-Star Justin Timberlake (30) hat seine Ex-Freundin Britney Spears (29) gegen hämische Kritiken im Internet verteidigt. “Was da anonym online passiert, nervt mich. Die Leute glauben, sie können

alles sagen. Ich würde gerne sehen, wie die Leute, die Britney online kritisieren, ihr das ins Gesicht sagen - das können sie nämlich nicht“, sagte Timberlake dem US-Männermagazin Playboy.

Spears' Tanzstil aus früheren Videos wie “I'm Slave 4 U“ und “Me Against the Music“ wird im Internet zum Teil boshaft mit ihren heutigen Auftritten verglichen. Mit 30 Jahren könne man sich eben nicht mehr so bewegen wie mit 20, sagte ihr Ex-Freund dazu. Timberlake ist in der Komödie “Bad Teacher“, die am 23. Juni in den deutschen Kinos anläuft, an der Seite einer anderen Ex-Freundin zu sehen, Cameron Diaz (38).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare