+
Justin Timberlake verteidigt Ex-Freundin Britney Spears vor Kritik im Internet.

Justin Timberlake verteidigt Ex-Freundin Britney Spears

New York - Alte Liebe rostet nicht? Justin Timberlake ist seiner Ex-Freundin Britney Spears offenbar immer noch wohl gesonnen: Er hat sie vor hämischer Kritik im Internet in Schutz genommen.

Pop-Star Justin Timberlake (30) hat seine Ex-Freundin Britney Spears (29) gegen hämische Kritiken im Internet verteidigt. “Was da anonym online passiert, nervt mich. Die Leute glauben, sie können

alles sagen. Ich würde gerne sehen, wie die Leute, die Britney online kritisieren, ihr das ins Gesicht sagen - das können sie nämlich nicht“, sagte Timberlake dem US-Männermagazin Playboy.

Spears' Tanzstil aus früheren Videos wie “I'm Slave 4 U“ und “Me Against the Music“ wird im Internet zum Teil boshaft mit ihren heutigen Auftritten verglichen. Mit 30 Jahren könne man sich eben nicht mehr so bewegen wie mit 20, sagte ihr Ex-Freund dazu. Timberlake ist in der Komödie “Bad Teacher“, die am 23. Juni in den deutschen Kinos anläuft, an der Seite einer anderen Ex-Freundin zu sehen, Cameron Diaz (38).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Harleys so weit das Auge reicht, heißt es an diesem Wochenende in Hamburg. Die dreitägigen "Harley Days" sind Deutschlands größtes Harley-Davidson-Biker-Treffen. Bei …
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Kit Harington und Rose Leslie heiraten
Sie hatten sich beim Dreh von "Game of Thrones" kennengelernt. Dort verliebten sich Kit Harington und Rose Leslie ineinander. Jetzt wird geheiratet - im Familienschloss …
Kit Harington und Rose Leslie heiraten
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beim Grimme Online Award - einer Art Internet-Oscar - zeigt sich, dass die ganz großen neuen Trends im Netz noch auf sich warten lassen. In diesem Jahr heimsen Angebote …
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft
Hat Boris Becker einen Diplomatenpass oder nicht? Nun ermittelt wohl die zentralafrikanische Staatsanwaltschaft.
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.