+
Justin Timberlake, der Napster-Mitbegründer Sean Parker in dem Facebook-Film “The Social Network“ verkörperte, mischt beí MySpace-Kauf mit.

Justin Timberlake steigt bei MySpace ein

Los Angeles - Justin Timberlake hat sich der Online-Werbefirma Specific Media beim Kauf von MySpace angeschlossen. Demnächst soll die Strategie vorgestellt werden, mit der man die Website wieder auf Vordermann bringen will.

Der Popstar, der Napster-Mitbegründer Sean Parker in dem Facebook-Film “The Social Network“ verkörperte, wird ein Büro in der MySpace-Hauptniederlassung in Beverly Hills haben. Timberlake habe etwa sechs Mitarbeiter, die ihn “rund um die Uhr“ bei der Ideenentwicklung unterstützten, sagte Specific Media-CEO Tim Vanderhook am Mittwoch bei Geschäftsabschluss mit dem Medienkonzern News Corp.

Der große Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

News Corp musste MySpace mit großen Verlusten losschlagen: Wie aus Kreisen verlautete, erhält das Unternehmen von Rupert Murdoch nur 35 Millionen Dollar (etwa 24,5 Millionen Euro) - ein Bruchteil der 580 Millionen Dollar, die Murdoch vor sechs Jahren für das Online-Netzwerk hinblättern musste.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Splissgefahr: Haare nicht trockenrubbeln
Gegen Spliss hilft nur Pflege. Die beginnt schon beim Waschen. Vor allem aber beim Föhnen ist guter Rat teuer. Den gibt Friseurmeister Jens Dagné.
Splissgefahr: Haare nicht trockenrubbeln
Gucci im Rausch, Wunderkind im Widerstand
Erster Tag der Mailänder Modewoche und gleich zwei Highlights. Gucci mixte über alle Grenzen hinweg. Und Wunderkind präsentierte sich mit einer politischen Botschaft.
Gucci im Rausch, Wunderkind im Widerstand
Mit 50: Caroline Beil wieder schwanger
Köln - Spätes Mutterglück für Moderatorin Caroline Beil: Die 50-Jährige bekommt ein zweites Kind. Die Freude ist dementsprechend groß.
Mit 50: Caroline Beil wieder schwanger
Neues von den Lombardis: Sarah ohne Pietro im TV?
München - Was macht Sarah Lombardi, wenn Sohnemann Alessio schäft? Sie geht live. Auf Facebook sprach sie am Dienstagabend über ihre Zukunftspläne.
Neues von den Lombardis: Sarah ohne Pietro im TV?

Kommentare