+
Fernsehmoderator Jörg Kachelmann auf dem Weg ins Gericht.

Kachelmann-Prozess: Weitere Zeugen sagen aus

Mannheim - Mit einer weiteren Zeugenvernehmung ist am Mittwoch der Vergewaltigungsprozess gegen Jörg Kachelmann vor dem Landgericht Mannheim fortgesetzt worden.

Zunächst soll die Frauenärztin vernommen werden, die das mutmaßliche Opfer am Folgetag untersucht hat. Vorgesehen ist auch die Befragung einer Freundin der Försterin, die am Montag ausgesagt hatte.

Lesen Sie auch:

Kachelmann: zwei Ex-Freundinnen müssen aussagen

Kachelmann beendet TV-Karriere

Diese Ex-Geliebte des Moderators soll über einen Anruf Kachelmanns am Tag nach der mutmaßlichen Tat berichtet haben - die Vernehmung der Zeugin soll nun Bedenken hinsichtlich der Glaubwürdigkeit dieser Aussagen klären.

Kachelmann soll laut Anklage eine 37-jährige Ex-Geliebte mit einem Messer bedroht und vergewaltigt haben. Das mutmaßliche Opfer, eine Radiomoderatorin, wurde bereits ausführlich vernommen. Kachelmann weist die Vorwürfe zurück.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Harleys so weit das Auge reicht, heißt es an diesem Wochenende in Hamburg. Die dreitägigen "Harley Days" sind Deutschlands größtes Harley-Davidson-Biker-Treffen. Bei …
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Kit Harington und Rose Leslie heiraten
Sie hatten sich beim Dreh von "Game of Thrones" kennengelernt. Dort verliebten sich Kit Harington und Rose Leslie ineinander. Jetzt wird geheiratet - im Familienschloss …
Kit Harington und Rose Leslie heiraten
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beim Grimme Online Award - einer Art Internet-Oscar - zeigt sich, dass die ganz großen neuen Trends im Netz noch auf sich warten lassen. In diesem Jahr heimsen Angebote …
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft
Hat Boris Becker einen Diplomatenpass oder nicht? Nun ermittelt wohl die zentralafrikanische Staatsanwaltschaft.
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.