+
Oliver Kalkofe wünscht sich mehr mittgelgute TV-Sendungen.

Kalkofe vermisst mittelgute TV-Sendungen

Berlin - Zwischen TV-Trash und Elitär-Sendungen: Fernsehkritiker Oliver Kalkofe sieht eine klaffende Lücke bei TV-Sendungen für eine „anspruchsvolle Mitte“.

Fernsehkritiker Oliver Kalkofe sieht eine klaffende Lücke bei TV-Sendungen für eine „anspruchsvolle Mitte“. „Die Schere zwischen 'Schrott' und 'Sehr gut', den Formaten für ein elitäres, kleines Publikum und dem Einheitsbrei für die Massen, wird immer größer“, sagte der 47-Jährige dem „Tagesspiegel“ (Freitagausgabe). In der anspruchsvollen Mitte werde kaum noch Publikum eingefangen.

Zwar sei das Nachmittagsprogramm im Privatfernsehen noch immer „das schlimmste Übel“, aber auch bei den öffentlich-rechtlichen Sendern gebe es keine intelligenten Alternativen. Auf dem Privatsender Tele 5 nimmt Kalkofen ab Freitag wöchentlich um 20.00 Uhr in der TV-Show „Kalkofes Mattscheibe“ wieder absurde Sendungen in die Mangel.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare