+
Natascha Kampusch schreibt ihre Autobiographie.

Kampusch schreibt Autobiografie

Wien - Natascha Kampusch, die acht Jahre in einem Kellerverlies gefangen gehalten wurde, will ihre Geschichte nun selbst erzählen.

Das Entführungsopfer Natascha Kampusch schreibt eine Autobiografie. Das Buch unter dem Titel “3096 Tage“ solle am 10. September im Berliner List Verlag erscheinen, sagte dessen Sprecherin Christine Heinrich. Der Titel beziffert die Zeit, die die Österreicherin in der Hand ihres Kidnappers Wolfgang Priklopil war.

Die 22-Jährige schreibt ihr etwa 220 Seiten dickes Werk nach Angaben des Verlages selbst. Es soll 19,95 Euro kosten.

Das Kind im Keller

Die damals zehnjährige Kampusch war am 2. März 1998 auf dem Schulweg von Priklopil entführt worden. Sie blieb achteinhalb Jahre spurlos verschwunden. Ihr Peiniger hielt sie in einem Kellerverlies gefangen, bis ihr aus eigener Kraft am 23. August 2006 die Flucht gelang. Priklopil nahm sich noch am selben Tag das Leben.

Das Tatort-Quiz - Sind Sie ein Experte?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.