+
Kanye West scheint immense Geldsorgen zu haben.

Auf Twitter

Verschuldeter Kanye West bittet Zuckerberg um eine Milliarde Dollar

Los Angeles - Kanye West, Rap-Star und Selbstinszenierer, macht wieder einmal Schlagzeilen der ungewöhnlichen Art.

Pünktlich zur Veröffentlichung seines aktuellen Albums "The Life of Pablo" klagte der 38-jährige Kanye West bei Twitter über sein finanzielles Leid: "Ich schreibe dies an euch, meine Brüder, während ich immer noch 53 Millionen Dollar Schulden habe." 

Wenig später bat er den Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und den Google-Mitgründer Larry Page um Hilfe, die aber wohl Wunschdenken bleiben dürfte.

Zuckerberg solle eine Milliarde Dollar in die Ideen des Musikers investieren. "Mark Zuckerberg, ich weiß, es ist Dein Geburtstag, aber könntest Du mich bitte morgen anrufen", schrieb West Sonntagabend.

Kanye West hatte Freitag mit einem Auftritt im Madison Square Garden der New Yorker Fashion Week die Schau gestohlen. Er stellte dort - mit viel Aufwand sowie den Topmodels Naomi Campbell und Veronica Webb - seine neueste Modekollektion "Yeezy" und sein Album vor. Das Album gibt es derzeit nur über den US-Streamingdienst Tidal, der dem Rapper Jay-Z gehört und an dem Kanye West auch beteiligt sein soll.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare