+
Kim Kardashian will sich wieder scheiden lassen - und das nach gerade mal zwei Monaten Ehe.

Kim Kardashian will nach 72 Tagen Scheidung

Los Angeles - Gute Nachricht für alle Männer: Kim Kardashian soll bald wieder zu haben sein. Sie will sich von ihrem Ehemann Kris Humphries scheiden lassen - und das so schnell wie möglich.

Nach nur zwei Monaten Ehe will sich TV-Sternchen Kim Kardashian von Basketballprofi Kris Humphries scheiden lassen. Dem Produzenten ihrer Reality-TV-Show zufolge will sie den Scheidungsantrag noch am Montag einreichen. Am 20. August gaben sich die beiden bei einer im Fernsehen übertragenen Hochzeitsfeier unter den Augen vieler eingeladener Stars das Ja-Wort.

Mehr Po als J.Lo: So sexy ist Kim Kardashian

Mehr Po als J.Lo: So sexy ist Kim Kardashian

Produzent Ryan Seacrest twitterte die Neuigkeit am Montag und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht des Internetportals TMZ.com. Auf den Internetseiten des Senders, auf dem Kardashians Show läuft, wird die Nachricht einer bevorstehenden Scheidung ebenfalls bestätigt. Es wäre bereits Kardashians zweite Scheidung.

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Die Trennung nach nur 72 Tagen nährt Spekulationen, dass die rasende Beziehung nur Show war, um die Fernsehserie besser vermarkten zu können. Die Sendung ist finanziell bis ins Detail erschlossen. Logos von Hotels, Fluggesellschaften oder ähnlichem werden lange und immer wieder ins Bild gerückt. Ist ein Unternehmen nicht Vertragspartner, werden die Namen rigoros gepixelt - selbst wenn es nur der Aufdruck auf einem Polohemd oder dem Tragegurt des Fotoapparats ist.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings

Kommentare