+
Kim Kardashian.

Kardashian-Schwestern verklagt

Ein kalifornisches Kreditkartenunternehmen hat die drei Kardashian-Schwestern Kim, Khloe und Kourtney wegen Vertragsbruchs verklagt.

Die Zeitung “The Fresno Bee“ berichtete am Sonntag, die Firma Revenue Resource Group LLC habe die Klage gegen die US-Reality-Stars bereits vergangene Woche eingereicht. Das Unternehmen beschuldigt die Kardashians demnach, einen Werbevertrag gebrochen zu haben und der Firma dadurch einen Schaden von mindestens 75 Millionen Dollar (57,9 Millionen Euro) zugefügt zu haben.

Wie “The Fresno Bee“ weiter berichtete, sollten die Kardashian-Schwestern für eine Debitkarte des Unternehmens werben. Die Starlets seien vergangenen November aus dem Werbevertrag ausgestiegen, nachdem der Justizminister des US-Staats Connecticut die Gebühren für die Zahlungskarte kritisiert habe.

Die schönsten Promi-Popos 2010

Die schönsten Promi-Popos

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann belästigt Bollywood-Schauspielerin (17) mit seinem Fuß
Die 17-jährige Bollywood-Schauspielerin Zaira Wasim ist ihrer Aussage zufolge während eines Fluges von einem hinter hier sitzenden Passagier sexuell belästigt worden.
Mann belästigt Bollywood-Schauspielerin (17) mit seinem Fuß
Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ed Sheeran mag Weihnachtstraditionen wie den geschmückten Baum. Er erinnert sogar daran, dass die Briten diese von einem Prinzen aus Deutschland übernommen haben. Für …
Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Das sogenannte Thomas-Feuer ist mittlerweile der fünftgrößte Flächenbrand in der neueren Geschichte Kaliforniens. Es bedroht auch die Anwesen der Reichen und Schönen. …
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
In Branchen mit strengem Dresscode ist auch das Hochkrempeln der Ärmel kein gutes Zeichen. Denn hier geht es darum, möglichst wenig Körperteile zu zeigen.
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln

Kommentare