Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München
+
Kim Kardashian ist in der vergangenen Woche in Paris überfallen worden.

Wegen Verleumdung

Nach Raubüberfall: Kim Kardashian verklagt Website

New York - TV-Star Kim Kardashian (35) verklagt die US-Website „mediatakeout.com“ wegen Verleumdung. Grund sind Artikel des Online-Portals, in denen Kardashian vorgeworfen wird, den Raubüberfall auf sie in Paris vorige Woche erfunden zu haben, um ihre Versicherung zu betrügen.

„Die Artikel sind voller ungestützter Behauptungen und nennen keine glaubwürdigen Quellen für die wilden Anschuldigungen“ heißt es laut „variety.com“ vom Dienstag in der Anklage. Die Vorwürfe seien bewusst darauf ausgelegt, Kardashian zu schaden.

Die Ehefrau von Rapper Kanye West (39) und Mutter von zwei Kindern war vorige Woche in Paris von bewaffneten Unbekannten überfallen worden. Die Räuber sollen dabei Schmuck im Wert von etwa neun Millionen Euro erbeutet haben. Inzwischen soll Kardashian wieder in New York sein und sich bei ihrer Familie von dem Zwischenfall erholen. Die Dreharbeiten zur Reality-Show „Keeping Up with the Kardashians“ sind unterbrochen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Hat der legendäre Maler Salvador Dalí eine Tochter? 30 Jahre nach seinem Tod soll diese Frage nun geklärt werden. Ein historischer Moment in Spanien.
Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Skandal-Rapperin Schwesta Ewa war acht Monate in Untersuchungshaft. Jetzt ist die 32-Jährige auf freiem Fuß und erregt in den sozialen Netzwerken mit einem Clip gleich …
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Neue Liebes-Gerüchte um Pamela Anderson (49) kochen hoch. Zwischen der Ex-“Baywatch“-Star und einem 18 Jahre jüngeren Fußballstar soll etwas laufen. 
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt
In den nächsten Jahren kommt die Britische Königin den Steuerzahler einiges zu kosten. Die Ausgaben des Staates werden sich beinahe verdoppeln.
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt

Kommentare