+
Kim Kardashian hat ihren Fans auf ihrer Website eine lange Entschuldigung geschrieben

Kim Kardashian: Ich wollte niemanden verletzen

Los Angeles - Kim Kardashian hat ihren Fans auf ihrer Website eine lange Entschuldigung geschrieben. Darin erklärt sie, warum sie nach nur 72 Tagen ihre Ehe für gescheitert erklärt hat und wie es soweit kommen konnte.

Lesen Sie hier die ganze Entschuldigung auf der Website von Kim Kardashian

Kim Kardashian hat sich bei ihren Fans für das Scheitern ihrer Ehe nach nur 72 Tagen entschuldigt. Sie habe niemanden verletzen wollen, erklärte die 31-Jährige am Dienstag auf ihrer Website. “Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich hoffnungslos romantisch bin. Ich liebe mit ganzem Herzen und meiner ganzen Seele. Ich wünsche mir so sehr eine Familie und Babys und ein echtes Leben, dass ich mich vielleicht zu früh in etwas hinein gestürzt habe“, schrieb das Reality-TV-Sternchen. “Es hat sich einfach nicht als das Märchen erwiesen, auf das ich so sehr gehofft hatte.“

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Weiter schreibt Kardashian: "Ich bin ehrlich und hoffe, dass ihr meinen Mut respektiert, weil es gerade nicht einfach für mich ist. Aber ich weiß, dass ich auf mein Herz hören muss." Die 31-Jährige und der Basketballprofi Kris Humphries hatten sich am 20. August in einer im Fernsehen übertragenen rauschenden Hochzeitsfeier das Ja-Wort gegeben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare