700.000 Likes in einer Stunde

Kim Kardashian: Mit diesem Bild macht sie Schluss mit Gerüchten

  • schließen

Los Angeles - Sie hat es mal wieder getan. Kim Kardashian macht mit einem Nackt-Selfie von sich reden. Angeblich will sie so beweisen, dass sie schwanger ist.

Es soll Leute geben, die Kim Kardashian nicht abnehmen, dass die 34-Jährige erneut ein Kind erwartet. Für den fünften oder sechsten Schwangerschaftsmonat, in dem sie sich derzeit rein rechnerisch befinden müsste, sei sie zu dünn, sagen manche. Andere dagegen finden ironischerweise, die Ehefrau von US-Rapper Kanye West sei dafür zu dick. Gerüchte von Leihmüttern und falschen Bäuchen machen die Runde. Das zeigefreudige TV-Sternchen, das gerade erst mit einem Belfie (Brust-Selfie) ihren 42-millionsten Follower feierte, ließ diese böswilligen Unterstellungen nicht lange auf sich sitzen und bewies jetzt eindrucksvoll, dass sie nicht gelogen hat. Und wie geht das am besten? Indem sie das tat, was sie am besten kann: Sich ausziehen.

Auf Instagram veröffentlichte das kurvige It-Girl das Nackt-Selfie, auf dem sich neben ihren hinlänglich bekannten Rundungen oben vorne und unten hinten deutlich eine weitere in der Körpermitte abzeichnet: der Bauch nämlich.

Dazu rechnet Kim in einem wütenden Monolog, der einem fast Tränen des Mitleids vor ihren First-World-Problemen in die Augen schießen lassen könnte, mit allen Zweiflern ab: "Erst sagen sie, ich sei zu dünn, also muss es fake sein... Jetzt sagen sie, ich sei zu dick, also muss es fake sein. *kopfschüttel* An manchen Tagen werde ich fotografiert, bevor ich gegessen habe, dann sehe ich dünner aus, an anderen Tagen habe ich gerade gegessen und sehe eben dicker aus." Eine weltbewegende Erkenntnis, die uns Sterbliche daran erinnert: Auch Kim Kardashian ist nur ein Mensch!

"Das gehört alles zu dem Prozess", fährt sie fort und bringt ein bestechendes Argument: "Ich denke, Ihr kennt mich alle gut genug, um zu wissen, dass ich es dokumentieren würde, wenn ich eine Leihmutter hätte." Dann wird sie philosophisch: "Jeder Körper und jede Schwangerschaft sind anders" - Ach was! "Ich habe gelernt, meinen Körper während jeden Schrittes in diesem Prozess zu lieben. Mein Bauch wird noch viel größer werden und das ist auch schön." Bleibt die Frage, warum sie nicht einfach nur ihren Bauch fotografiert hat, sondern sich unbedingt komplett nackig machen musste... 

"Ich fühle mich so gesegnet, dass ich überhaupt schwanger bin, und noch glücklicher, dass ich - soweit ich weiß - keine Präeklampsie habe, also dass ich diesmal nicht das Schwell-Problem habe!" Too much information, Kim! Von Schwell-Problemen will kein Mann etwas lesen.

"Man sagt auch, dass der Körper einen Jungen anders trägt, als ein Mädchen!" Von ihrem Frauenarzt hat sie diese Weisheit aber hoffentlich nicht... Und natürlich muss am Schluss Gott persönlich als Rechtfertigung für ihren Exhibitionismus herhalten: "Was auch immer der Fall ist, ich bin Gott so dankbar für dieses Wunder, und egal, welche Gerüchte oder Kommentare ihr mir diesmal entgegenpfeffert - es interessiert mich wirklich gar nicht."

First they say I'm too skinny so I have to be faking it...Now they say I'm too big so I have to be faking it...SMH! Some days I'm photographed before I eat & look smaller, some days I've just eaten & I look bigger. It's all a part of the process. I think you all know me well enough to know I would document the process if I got a surrogate. Everyone's body is different, every pregnancy is very different! I've learned to love my body at every stage! I'm going to get even bigger & that's beautiful too! I'm blessed to even be pregnant & even luckier to not have preeclampsia as far as I know, so I don't have the swelling issue this time! They also say your body carries a boy different than a girl! Whatever the case may be I'm grateful to God for this miracle & no matter what rumors or comments you throw my way this time they truly don't affect me! #NoFilter #NoPhotoShop #GoodLighting

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am

Da hat sie es allen mal wieder gezeigt. Vor allem aber Perez Hilton. Der einflussreiche US-Klatsch-Blogger hatte nämlich zu einer Kardashian-freien Woche aufgerufen, um stattdessen über wirklich wichtige Frauen zu berichten. Viele vermuten, das sei der wahre Grund für das Nackt-Selfie gewesen. Denn mit der Aktion hat sich Kim wieder ins Gespräch gebracht und seine Pläne durchkreuzt.

hn

Rubriklistenbild: © instagram.com/kimkardashian/

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf der Suche nach dem "perfekten Mund"
Schon Leonardo da Vinci rühmte den Goldenen Schnitt bei Bildern - jetzt definieren Schönheitschirurgen den idealen Mund. Doch es gibt Kritik daran.
Auf der Suche nach dem "perfekten Mund"
Très belle, Michelle! Schlagerstar in der Philharmonie
München - Dieser Frau verzeiht man fast alles – sogar, dass sie sich beim Bohlen-Unfug „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL als Jurorin verdingt. Das ist kein …
Très belle, Michelle! Schlagerstar in der Philharmonie
Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer
Die Hochburgen mögen Köln, Mainz oder Düsseldorf sein, aber auch in Berlin weiß man, wie Karneval geht.
Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer
Engelsflug eröffnet offiziell Karneval in Venedig
Blauer Himmel und eine schwebende Karnevalskönigin - in Venedig ist wieder Karneval, Zeit der Masken und extravaganten Kostüme.
Engelsflug eröffnet offiziell Karneval in Venedig

Kommentare