+
Kendall Jenner, Khloe Kardashian, Kylie Jenner und ihre Familie könnten sich bald über eine Gehaltserhöhung freuen. 

Vertrag um vier Jahre verlängert?

100 Millionen: Mega-Deal für die Kardashians?

  • schließen

Los Angeles - Werden die Kardashians bald noch reicher? Laut einem Medienbericht hat die Promi-Familie den teuersten Reality-TV-Deal aller Zeiten ausgehandelt.

Wie die "New York Post" erfahren haben will, haben die Kardashians ihren Vertrag mit dem Sender E! Entertainment für die Rekordsumme von 100 Millionen Dollar verlängert. Das entspricht umgerechnet über 88 Millionen Euro und wäre der teuerste TV-Deal für eine Reality-Show aller Zeiten. E! Entertainment und Mutterkonzern NBC Universal haben die Gerüchte Medienberichten zufolge allerdings dementiert.

Mit einer Vertragsverlängerung könnte es mindestens vier neue Staffeln von "Keeping up with the Kardashians" und den Spinoff-Serien wie der neuen Show "Kourtney and Khloe take the hamptons" geben. Ein Abschied steht nach der 10. Staffel allerdings fest: Stiefvater Bruce Jenner hatte seinen Ausstieg bereits im Vorfeld angekündigt. Er soll künftig eine eigene Show auf E! haben, in der seine Geschlechtsumwandlung thematisiert wird. 

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Ein Kleid aus Pistolen? Ja, das ist machbar und tragbar. Die Designerin Isagus Toche macht es vor.
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London

Kommentare