+
Kim Kardashian ist nach Aussagen ihrer Mutter Kris Jenner wegen der Scheidung von Kris Humphries untröstlich

Kim Kardashian's Mutter: Sie ist untröstlich

New York - Kim Kardashian ist nach Aussagen ihrer Mutter Kris Jenner wegen der Scheidung von Kris Humphries untröstlich. Sie äußerte sich auch zu den Vorwürfen, die Hochzeit sei nur inszeniert gewesen.

US-Starlet Kim Kardashian ist nach Aussagen ihrer Mutter wegen der Scheidung von Profi-Basketballer Kris Humphries untröstlich. Das Leben gehe aber weiter, erklärte Kris Jenner. “Sie ist nicht der erste Mensch, der sich scheiden lässt, und wird auch nicht der letzte sein, ganz egal, wie lang die Ehe hielt." Kim Kardashian hatte nach nur 72 Tagen Ehe die Scheidung eingereicht. Sie und Humphries hatten sich am 20. August in einer im Fernsehen übertragenen rauschenden Hochzeitsfeier das Ja-Wort gegeben. Gerüchte, wonach die Hochzeit nur fürs Fernsehen war, seien falsch, sagte Kris Jenner. Keiner in ihrer Familie habe es nötig, nach Möglichkeiten zu suchen, um noch mehr Geld zu machen.

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare