+
Karl Lagerfeld mag Bücher nicht nur wegen ihres Inhalts, sondern auch wegen ihres Duftes.

Lagerfeld entwickelt Parfüm, das nach Büchern riecht 

Frankfurt/Main - Designer Karl Lagerfeld, der nach eigenen Angaben rund 300.000 Bücher besitzt und einen Buchladen in Paris betreibt, will den Nasen von Bücherliebhabern etwas Gutes tun. 

Die Mode-Ikone arbeitet gemeinsam mit Gerhard Steidl an der Erfindung eines Duftes, der nach Büchern riecht. “Paper Passion“ soll das Schnuppererlebnis heißen, wie der Göttinger Verleger der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagausgabe) einer Vorabmeldung zufolge sagte.

Karl Lagerfelds schillerndes Leben

Karl Lagerfelds schillerndes Leben

Lagerfeld kam demnach auf die Idee zu dem Projekt, als er in einem von Steidl gedruckten neu erschienen Band blätterte. Der Berliner Parfümeur Geza Schön, der mit der Entwicklung beauftragt ist, sagte der Zeitung: “Der Duft wird eine fettige Note haben.“ Er werde wohl linolartige Gerüche verwenden und orientiere sich an dem Duft von bedrucktem und unbedrucktem Papier, sagte Schön. Das Parfüm soll nach Angaben Steidls in einem Buch mit Hardcover-Einband verkauft werden, in dessen Seiten eine Aussparung für den Flakon ausgestanzt ist.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare