Nur die Fürstin fehlt... Foto: Sebastien Nogier
1 von 7
Nur die Fürstin fehlt... Foto: Sebastien Nogier
Karl Lagerfeld hat dem Rosenball seine Form gegeben. Foto: Sebastien Nogier
2 von 7
Karl Lagerfeld hat dem Rosenball seine Form gegeben. Foto: Sebastien Nogier
Alles perfekt aufeinander abgestimmt. Foto: Sebastien Nogier
3 von 7
Alles perfekt aufeinander abgestimmt. Foto: Sebastien Nogier
Pierre Casiraghi kommt mit seiner Freundin Beatrice Borromeo zum traditionellen Rosenball. Foto: Sebastien Nogier
4 von 7
Pierre Casiraghi kommt mit seiner Freundin Beatrice Borromeo zum traditionellen Rosenball. Foto: Sebastien Nogier
Tischenkarten von Karl Lagerfeld. Foto: Sebastien Nogier
5 von 7
Tischenkarten von Karl Lagerfeld. Foto: Sebastien Nogier
Carolines Kinder Pierre und Charlotte Casiraghi. Foto: Sebastien Nogier
6 von 7
Carolines Kinder Pierre und Charlotte Casiraghi. Foto: Sebastien Nogier
Fürst Albert II. und Prinesssin Caroline, die sich in ihrem Styling an den 20er Jahren orientiert hat. Foto: Sebastien Nogier
7 von 7
Fürst Albert II. und Prinesssin Caroline, die sich in ihrem Styling an den 20er Jahren orientiert hat. Foto: Sebastien Nogier

Rosenball in Monaco ohne Fürstin Charlène

Monte Carlo (dpa) - Mit dem Rosenball in Monaco ist das Fürstentum an der Riviera in den Partyfrühling gestartet. Für die traditionelle Veranstaltung gewann Gastgeberin Caroline Prinzessin von Hannover (58) erneut den deutschen Designer Karl Lagerfeld (79).

Caroline trug ein schulterfreies weißes Abendkleid. Fürstin Charlène wurde nicht gesichtet, berichteten Teilnehmer. Die 37-Jährige hatte im vergangenen Dezember Zwillinge zur Welt gebracht.

Ihr Mann Fürst Albert II. (57) war hingegen unter den Gästen der mondänen Veranstaltung. Carolines Tochter Charlotte Casiraghi und Designer Lagerfeld kamen, ebenso Charlottes Bruder Pierre Casiraghi und seine Freundin Beatrice Borromeo.  

Lagerfeld gestaltete die 61. Ausgabe des "Bal de la Rose" im Stil des Art Déco. Dazu tauchte er den "Salle des Etoiles" im mondänen Sporting Monte-Carlo in Töne aus blassem Gold und Weiß.

Mit dem Rosenball wird Geld gesammelt für die Stiftung der als Grace Kelly bekanntgewordenen späteren Fürstin Gracia Patricia von Monaco. Die Organisation vergibt unter anderem Stipendien für junge Musiker oder Tänzer und unterstützt notleidende Kinder.

Geschichte Rosenball

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Schuhmode für die kalten Tage
Sie heißen Sock Boots, Slouch Boots und Western Boots - die Trendstiefel der Saison. Aber keine Sorge, in der englischaffinen Modebranche entwickelt sich im Herbst und …
Schuhmode für die kalten Tage
Federn werden zum Hingucker
Beiwerk ist fast schon der falsche Begriff für diesen Trend: Federn am Schmuck, an Schuhen, an Taschen und nicht zuletzt als Zierde an Kleidern, Mänteln und Oberteilen …
Federn werden zum Hingucker
Eine Million Fans bei der Street Parade in Zürich
Die Street Parade ist eine der weltgrößten Musik-Parties. Die Besucher zeigten auch dieses Jahr viel Glitzer und Haut. Doch hinter der schrillen Party steckt auch eine …
Eine Million Fans bei der Street Parade in Zürich
Frauen sollen Statements setzen
Die aktuelle Mode appelliert an das Selbstbewusstsein der Frauen und lädt sie ein, bei der Auswahl von Kleidung noch mutiger zu werden. Dazu holt sie Elemente aus den …
Frauen sollen Statements setzen