+
Herzogin Kate hilft dabei, den America's Cup nach Großbritannien zurückzuholen.

Ainslie mit Rückenwind

Kate hilft Segelstar bei America's Cup

Portsmouth - Der America's Cup soll zurück nach Großbritannien kehren. Und Segel-Ikone Ben Ainslie hat die Unterstüzung von Herzogin Kate. Den Startschuss dafür gibt es mit einem Besucherzentrum.

Die Segel-Ikone Ben Ainslie will mit einem Großprojekt den America's Cup nach Großbritannien zurückholen - und Prinz Williams Frau Kate hilft ihm dabei. Der vierfache Olympiasieger baut in der südenglischen Hafenstadt Portsmouth unter dem Titel 1851 Trust ein Besucherzentrum, das Schiffbau und Segelsport mit Kunstprojekten unter ein Dach bringen soll. Kate, im siebten Monat schwanger, besichtigte am Donnerstag die Baustelle.

Der aus Deutschland stammende britische Prinzgemahl Albert hatte die Weltausstellung 1851 in London organisiert, die den Beginn des America's Cup markiert. Ein Schiff aus den USA gewann ihn bei seiner ersten Austragung. Eine britisches Team konnte die renommierteste Trophäe im Segelsport seitdem nie wieder in die Heimat zurückholen. Viele Briten setzen nun große Hoffnung in Ainslie. Bisher hat er noch nicht einmal ein Schiff, nun aber immerhin Kates Unterstützung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare