+
Kate Hudson und Matt Bellamy haben sich getrennt.

Liebes-Aus nach vier Jahren

Kate Hudson und Matt Bellamy lösen Verlobung

Los Angeles - Liebes-Aus für Kate Hudson und Matt Bellamy: Nach mehr als vier gemeinsamen Jahren haben die amerikanische Schauspielerin und der britische Sänger der Band Muse („Undisclosed Desires“) ihre Verlobung aufgelöst.

Das berichteten US-Medien am Montag. „Kate und Matt sind seit einiger Zeit getrennt“, teilte Hudsons Sprecher der Zeitschrift „People“ mit. Sie würden aber weiterhin „sehr gute Freunde“ sein und gemeinsam ihre Elternpflichten wahrnehmen, hieß es in der Mitteilung.

Ihr Sohn Bingham Hawn Bellamy wurde im Juli 2011 geboren. Wenige Monate zuvor hatte sich das Paar verlobt. Es war das erste Kind für den Rocker, das zweite für Hudson. Die Tochter von US-Schauspielerin Goldie Hawn war bis 2007 mit dem Musiker Chris Robinson (Black Crowes) verheiratet. Aus dieser Ehe stammt der zehnjährige Sohn Ryder.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare