+
Herzogin Catherine.

Peinlicher Fehlalarm

Kate liegt in den Wehen - Ente via Twitter

  • schließen

London - Herzogin Kate liegt in den Wehen. Die Geburt des royalen Babys steht unmittelbar bevor. So schnell wie diese Nachricht via Twitter für Furore sorgte, so schnell war auch klar: Ein Fehlalarm! 

Update vom 30. März 2015: Kurz vor der Geburt des zweiten Royal Babys von Herzogin Kate und Prinz William macht schon wieder ein unglaubliches Gerücht die Runde. Catherine soll ihr zweites Kind ganz heimlich zur Welt gebracht haben. Mehrere Magazine verbreiten sogar Details zur vermeintlichen Geburt. Eine Adels-Expertin erklärt, warum die Story rund um Kate und das Baby erstunken und erlogen ist.

Zwei Tage vor dem mutmaßlichen Geburtstermin des royalen Babys von Herzogin Catherine und Prinz William werden die Briten allmählich richtig nervös. Jeder will der Erste sein, der die glückliche Nachricht von der Ankunft des neuen Thronfolgers verbreiten darf. Das führte am Donnerstag auf Twitter zu folgender Falschmeldung: "Ich habe gehört, dass Kates Wehen eingesetzt haben", schrieb Justine Roberts, die Gründerin von mumsnet.com, einer britischen Webseite "von Eltern für Eltern".

Royal Baby: Bei Kate haben die Wehen eingesetzt!

Alexandra Topping, Journalistin beim Guardian, antwortete kurze Zeit später: "Stelle mir deine Schadenfreude darüber vor, dass die Nachricht in allen Redaktionen der Fleet Street (in dieser Londoner Straße ist die gesamte britische Presse angesiedelt) Kaffeespritzer verursacht hat..." Peinlich, peinlich. So sah das auch Roberts und tweetete: "Ich kann nicht glauben, dass es nicht stimmt - ich werde meine Quellen feuern."

Erbt Kates Baby das Pizza-Gen seines Vaters?

Camilla: "Wir warten auf den Anruf"

Lange kann es allerdings wirklich nicht mehr dauern, bis das Baby der ehemals bürgerlichen Kate Middleton das Licht der Welt erblickt. Denn Camilla ließ am Donnerstag bei einer Festivität zu Ehren Thronjubiläums der Queen verlauten: "Wir sind alle sehr aufgeregt, freuen uns immens (auf die Geburt) und warten auf den Anruf", zitiert das US-Klatschportal usmagazine.com die Frau von Prinz Charles.

Eine Quelle aus dem familiären Umfeld der werdenden Mutter sagte der "US Weekly" vergangene Woche: Kate "fühlt sich toll" und ist "voller Energie". Allerdings sei sie auch etwas nervös, aber das sei schließlich auch normal.

Wenn das Baby erst einmal da ist, wird es übrigens den Titel "Eure königliche Hoheit, Prinz/Prinzessin ... von Cambridge" tragen. Das hatte der Palast Anfang der Woche mitgeteilt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Sie ist wohl die berühmteste Einwohnerin von Saint-Tropez: Brigitte Bardot, die schon seit vielen Jahren in dem mondänen Örtchen an der Côte d'Azur lebt. Jetzt erhält …
Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Brigitte Bardot lebt seit Jahren zurückgezogen in Saint-Tropez (Frankreich). In dem französischen Badeort tummeln sich im Sommer Milliardäre und Stars. 
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Was wird uns das Ergebnis der Bundestagswahl bescheren? Darüber hat sich auch Bruno Jonas Gedanken gemacht. Im Interview spricht der Kabarettist über die politischen …
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten

Kommentare