+
Die Herzogin ist nach der Geburt von Prinz George wieder gut in Form. Nun trainiert sie für ihren Flugschein.

Prinz Williams Frau will hoch hinaus

Herzogin Kate soll Flugstunden nehmen

London - Herzogin Kate will nach der Taufe ihres kleinen Prinzen George wieder voll durchstarten. Ihr Mann Prinz William hat bereits einen Flugschein, nun nimmt sie angeblich auch Flugstunden.

Herzogin Kate (31) versucht sich laut einem Medienbericht als Pilotin und nimmt Flugstunden. Das soll die Frau von Prinz William (31) am Donnerstag am Rande eines Pressetermins verraten haben, wie die britische Zeitung „The Times“ berichtete. Die junge Mutter - ihr erstes Kind Prinz George kam im Juli zur Welt - trainiere für einen Flugschein, schrieb das Blatt. Die Leidenschaft fürs Fliegen teilt die Herzogin wohl mit ihrem Mann. William arbeitete bis vor wenigen Monaten als Pilot eines Rettungshubschraubers bei der britischen Luftwaffe in Wales.

So fit ist Herzogin Kate: Volleyball auf Absätzen

So fit ist Herzogin Kate: Volleyball auf Absätzen

Herzogin Kate: Von der Taufe zur Gala

Herzogin Kate: Von der Taufe zur Gala

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare