+
Eine in Paris geplante Ausstellung zu Ehren von Kate Moss (35) ist geplatzt.

Kate-Moss-Ausstellung ist geplatzt

Paris - Enttäuschung für Fans des britischen Supermodels Kate Moss: Eine in Paris geplante Ausstellung zu Ehren der 35- Jährigen ist vorerst geplatzt.

Das Museum für dekorative Künste begründete die vorläufige Absage am Mittwoch mit Geldproblemen. Es hätten sich bislang nicht genügend Sponsoren gefunden, hieß es. Die Schau hätte eigentlich Mitte November beginnen und einen Rückblick auf die mittlerweile 20-jährige Karriere der Britin geben sollen. Nun wird es frühstens 2011 eine Ausstellung geben.

Kate Moss gilt als eines der erfolgreichsten Models der vergangenen Jahrzehnte. Die Britin wurde bereits im Alter von 14 Jahren für den Laufsteg entdeckt. Schnell stieg sie in die Riege der Supermodels auf. Sie trat unter anderem für Gucci, Calvin Klein, Dolce & Gabbana, Versace, Chanel und Dior auf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare