+
Topmodel Kate Moss bereitet offenbar ihre Hochzeit mit dem dem Musiker Jamie Hince für diesen Sommer vor.

Kate Moss plant Mega-Hochzeit

London - Topmodel Kate Moss bereitet offenbar ihre Hochzeit mit dem dem Musiker Jamie Hince für diesen Sommer vor. Die Feier soll drei Tage und drei Nächte dauern. Ein Insider berichtet:

In der Klatschpresse ist schon viel darüber spekuliert worden, ob und wann das englische Topmodel Kate Moss heiraten wird. Der englischen “Sun“ zufolge scheint die 37-Jährige jetzt tatsächlich konkrete Vorbereitungen zu treffen, um ihrem bisherigen Freund, dem Musiker Jamie Hince (The Kills), noch diesen Sommer offiziell das Jawort zu geben.

Das Paar will angeblich im Juli in einer Kirche in der Nähe von Oxfordshire an den Traualtar schreiten und drei Tage und Nächte lang mit Freunden und Verwandten feiern. Zunächst soll Moss eine kleine Kirche in der Nähe von Burford in Betracht gezogen haben, doch sie erwies sich als zu klein für alle Hochzeitsgäste. Ein Insider mutmaßt: “Es werden keine Kosten gescheut - aber das meiste Geld wird wohl für die Getränke draufgehen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers
Nach acht Jahren Ehe gehen die Sprecherin und ihr Mann getrennte Wege. Nähere Gründe der einvernehmlichen Trennung wurden nicht bekannt.
Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers

Kommentare