+
Das St Mary´s Krankenhaus in London wird nicht nur von Journalisten, sondern auch von Touristen belagert.

Hype um das Royal Baby

Touristen belagern das St. Mary´s Krankenhaus

London - Das Londoner Krankenhaus St Mary's Hospital, in dem Herzogin Kate voraussichtlich ihr Kind zur Welt bringen wird, ist zu einem beliebten Ausflugsziel für Touristen geworden.

Das Londoner Krankenhaus St Mary's Hospital, in dem Herzogin Kate voraussichtlich ihr Kind zur Welt bringen wird, ist zu einem beliebten Ausflugsziel für Touristen geworden. Am Wochenende pilgerten Touristen aus aller Welt zu dem Backsteingebäude in der Praed Street und gesellten sich zu den wartenden Journalisten und Kameraleuten. Wer nicht selbst zum Krankenhaus gehen konnte, klickte im Internet auf die von einer Boulevardzeitung installierte Webcam mit Blick auf eine Tür im Seitenflügel.

Auf Twitter war das sture Starren auf die Krankenhaustür in Ermangelung neuer Nachrichten über Kate ein beliebtes Kommentarthema. Die Nutzerin „Sarah von Gala“ schrieb etwa: „Journalisten, die auf Türen starren“. Der Suchbegriff „Royal Baby“ wurde bei Google allein in Großbritannien mehr als 100 000 Mal eingegeben, wie die Zeitung „Daily Telegraph“ berichtete. Die „Daily Mail“ veröffentlichte am Samstag schon mal eine Sonderbeilage zur erwarteten Geburt eines Thronfolgers mit vielen Baby- und Kinderfotos von Kate, William sowie von Williams Eltern Charles und Diana.

England rastet aus: das Royal-Baby-Fieber

England rastet aus: das Royal-Baby-Fieber

Der Palast hat den erwarteten Geburtstermin für das „Royal Baby“ nicht bekanntgegeben, die Medien hielten einen Termin für Mitte Juli für wahrscheinlich. Eine Äußerung von Kates Mutter Carole Middleton über ein Kind im Sternzeichen Löwe (23.7.-23.8.) heizte Spekulationen an, dass das Königskind vielleicht später als bisher erwartet oder gar erst im August zur Welt kommen könnte. Daraufhin wurden am Wochenende nach Angaben der Buchmacherfirma Coral neue Wetten auf einen späteren Geburtstermin abgeschlossen. Coral hat an gescheiterten Wetten auf einen frühen Geburtstermin bereits 25 000 Pfund (29 000 Euro) Gewinn gemacht, die Konkurrenzfirma Ladbrokes rund 18 000 (rund 21 000 Euro), wie der „Sunday Telegraph“ berichtete.

Thronfolger William, der als Hubschrauberpilot bei der Armee in Wales im Einsatz ist, hat derzeit Urlaub. Kate hatte zusammen mit William die vergangenen Tage im Haus ihrer Eltern in Bucklebury, etwa 50 Kilometer außerhalb der Hauptstadt London, verbracht. Das Ehepaar hatte das Anwesen am Freitagnachmittag mit unbekanntem Ziel verlassen. Es wird vermutet, dass sie in den Londoner Kensington-Palast zurückkehrten, um in der Nähe des Krankenhauses zu sein. Der Palast wollte sich dazu nicht äußern, da die private Zeit des Paares grundsätzlich nicht kommentiert werde. In der Londoner Klinik St Mary's Hospital war auch William (31), Sohn von Thronfolger Prinz Charles und Prinzessin Diana, geboren worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Mit einem einzigen Satz wurde Franz Jarnach als Figur in der Impro-Kultserie „Dittsche“ zur Hamburger Ikone. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler im Alter …
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare