+
Kate Winslet kann hervorragend über sich selbst lachen.

Nach der Geburt am Set

Kate Winslet war ein "Marshmallow mit Eutern"

  • schließen

Los Angeles - Nur wenige Wochen nach der Geburt ihres Sohnes stand Schauspielerin Kate Winslet schon wieder vor der Kamera. Humorvoll berichtet sie in einem Interview, wie sie sich fühlte.

Das war gleich eine doppelte Herausforderung: In "Divergent" (dt.: "Die Bestimmung"), der Hollywood-Verfilmung der erfolgreichen gleichnamigen Science-Fiction-Buchreihe, spielt Kate Winslet erstmals die Böse. Während der Dreharbeiten war Schauspielerin schwanger, im Dezember kam dann Sohnemann Bear auf die Welt - Nachwuchs Nummer drei.

Naturgemäß hatte der Körper der Oscar-Gewinnerin einige Veränderungen durchgemacht, die auch nicht zu kaschieren waren. "Es war ein wenig, wie wenn man versucht eine Kuh in eine Zwangsjacke zu stecken", erinnert sich die 38-Jährige an die ersten Post-Baby-Kostümproben. "Ich fühlte mich wie ein seltsames und absurdes Marshmallow mit Eutern."

Die für ihren selbstironischen Humor bekannte "Titanic"-Darstellerin fährt in dem Interview mit Entertainment Weekly fort: "Ich freute mich unheimlich, dass mir die Kostüme alle noch passten - außer in der Brustregion, die um etwa einen Meter erweitert werden musste." Ihre Sinne seien während der Schwangerschaft wie benebelt gewesen. Nach der Geburt seien sie jedoch wieder zum Leben erwacht. 

Der erste Teil der Trilogie, die Ähnlichkeiten mit den "Tributen von Panem" aufweist, soll im April in die deutschen Kinos kommen. Die Fortsetzung der Serie, in der US-Nachwuchs-Star Shailene Woodley die Hauptrolle spielt, ist bereits in Planung.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande

Kommentare