+
Kate Winslet erwartet ihr drittes Kind.

Nur noch Schwangerschaft im Sinn

Kate Winslet: Keinen Kopf für einen Oscar

London/Berlin - Sie könnte den zweiten Oscar ihrer Karriere gewinnen, doch dafür hat die hochschwangere Kate Winslet zu Zeit überhaupt keinen Sinn. Für die Schauspielerin zählt nur ihr Ungeborenes.

Die hochschwangere Schauspielerin Kate Winslet (38) hat nur noch ihre Schwangerschaft im Sinn. Einen möglichen zweiten Oscar-Gewinn lässt sich von ihrem Ungeborenen von einem möglichen zweiten Oscar-Gewinn ablenken. „Das ist mir nicht mal in den Sinn gekommen. Ich bin so mit dem Baby beschäftigt“, sagte Winslet bei der Premiere ihres neuen Films „Labour Day“ am Montag in London dem Onlineportal „Sky News“. Die Award-Saison sei aber immer ein großer Spaß - egal, ob man einen Preis gewinne oder nicht. „Es ist immer aufregend zu sehen, welche Filme kommen werden - und auch welche neuen Talente.“

Mit ihrem dritten Ehemann Ned RocknRoll erwartet Winslet den ersten gemeinsamen Nachwuchs. Aus zwei früheren Ehen hat sie bereits Tochter Mia und Sohn Joe Alfie. „Labour Day“ soll im Frühjahr 2014 in den deutschen Kinos anlaufen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare