+
David Beckham (rechts) und Prinz William sind befreundet.

Originelle Idee

Kates Baby: Beckham schlägt Namen vor

London - Das Baby von Prinz William und Herzogin Kate lässt weiter auf sich warten, doch Fußballstar David Beckham hat schon mal einen Namen vorgeschlagen, falls es ein Junge werden sollte.

David ist doch ziemlich gut“, sagte der 38-Jährige dem Sender Sky News. William und Kate hatten allerdings erklärt, sie wüssten das Geschlecht des Kindes noch nicht.

Die bestverdienenden Promi-Pärchen

Die bestverdienenden Promi-Pärchen

Beckham, der selber Vater von vier Kindern ist, ist mit Prinz William befreundet und war auch auf dessen Hochzeit eingeladen. „Sie werden wundervolle Eltern sein, denn sie lieben Kinder“, sagte der Brite. „Wir haben William alle dabei zugeschaut, wie er von einem Jungen zu einem unglaublichen Gentleman herangewachsen ist. Für das Vatersein ist das sehr wichtig.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
John F. Kennedy galt schon zu Lebzeiten als Schürzenjäger. Wie ein neues Buch enthüllt, soll er nicht einmal vor der Schwester seiner Frau Jackie die Finger gelassen …
Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit
Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe …
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit

Kommentare