+
Kate Middelton in ihrem Brautkleid

Kates Brautkleid wird im Buckingham-Palast ausgestellt

London - Das Brautkleid hat bei der Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton für Furore gesorgt. Jetzt ist das Kleid von Alexander McQueen Designerin Sarah Burton im Buckingham Palast zu bewundern.

Vor der Hochzeit am 29. April war das Design monatelang Londons bestgehütetes Modegeheimnis. Besucher der Residenz der britischen Königin bekommen das detailreich von Hand mit Spitze und Applikationen verzierte Kleid nun von Samstag bis zum 3. Oktober im Ballsaal des Palastes zu sehen.

Kate, nun die Herzogin von Cambridge, hat sich für diesen Ausstellungsort entschieden, sagte Ausstellungskuratorin Caroline de Guitaut. “Ich glaube die Besucher werden wirklich erstaunt sein, wieviel Liebe zum Detail und Arbeit in dieses Kleid geflossen ist“.

“Die Schönheit (des Brautkleids) liegt wirklich im Detail“ sagte die Kuratorin. Gezeigt werden auch die Schuhe, der Brautschleier, die Tiara und Diamantohrringe, die von Catherine am Hochzeitstag getragen wurden. Hochzeitskuchen und Brautstrauß werden ebenfalls, allerdings als Nachbildungen, zu sehen sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare