+
Hält sich für einen "ollen Griesgram": Katharina Thalbach

Katharina Thalbach hält sich für "ollen Griesgram"

Schauspielerin Katharina Thalbach ist überzeugte Einzelgängerin. Hätte sie nicht ihre Arbeit würde sie am liebsten ins Kloster gehen, sagte sie in einem Interview.

“Ich kann ziemlich ekelhaft zu den Mitmenschen sein, viele nerven mich“, sagte die 56-Jährige der Zeitschrift “Freundin“. Sie habe nur zwei Freundinnen. Kontakt zu anderen Menschen laufe über die Arbeit. “Gäbe es die nicht, würde ich am liebsten ins Kloster gehen, um so wenig wie möglich reden zu müssen“, sagte die Eigenbrötlerin.

Hollywoods Geldrangliste

Hollywoods neue Geld-Rangliste

“Ich schäme mich oft, dass ich so ein oller Griesgram bin. Aber ich kann nicht über meinen Schatten springen“, sagte sie weiter. Sie habe zwei Gesichter: “Wenn ich nett bin, bin ich für meine Bekannten Frau Dr. Jekyll. Werde ich sauer, mutiere ich zu Heidi, abgeleitet von Mr. Hyde“, sagte Thalbach.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
John F. Kennedy galt schon zu Lebzeiten als Schürzenjäger. Wie ein neues Buch enthüllt, soll er nicht einmal vor der Schwester seiner Frau Jackie die Finger gelassen …
Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit
Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe …
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit

Kommentare