+
Katie Holmes hat sich von Tom Cruise getrennt.

Rätselhafte Bemerkung im Interview

Katie Holmes: Kündigte sie Trennung an?

New York - Wie akribisch hat Katie Holmes ihr Trennung von Tom Cruise vorbereitet? In einem Interview hat sie bereits vor einigen Wochen eine rätselhafte Andeutung gemacht.

Schauspielerin Katie Holmes (33) hat schon Wochen vor ihrer Trennung von Hollywood-Star Tom Cruise (50) von einem neuen Abschnitt in ihrem Leben gesprochen. „Ich komme langsam zu mir selbst. Es ist wie eine neue Phase“, sagte die 33-Jährige der August-Ausgabe der Zeitschrift „Elle“ in einem vor rund zwei Monaten geführten Gespräch. „Tom Cruise ist so wie er ist seit 30 Jahren. Ich weiß, wer ich bin, wo ich stehe und wo ich hin will. Darauf werde ich mich konzentrieren“, fügte Holmes hinzu.

Viele US-Medien deuten diese Aussagen im Nachhinein als Hinweis auf das Aus des oft als „TomKat“ bezeichneten Paares. Wie Ende vergangener Woche bekannt wurde, trennte sich die Schauspielerin wenige Wochen nach dem Interview tatsächlich nach mehr als fünf Jahren Ehe von Cruise. Medienberichten zufolge kämpft sie um das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Suri (6).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare