+
Katie Holmes (r) spielt die frühere US-First Lady Jacqueline Kennedy. Fotos: UPI/EPA/Justin Lane Foto: UPI/EPA/JUSTIN LANE

Katie Holmes wieder als First Lady Jackie Kennedy

Los Angeles (dpa) - Die US-Schauspielerin Katie Holmes (35, "Jack und Hill", "Hüter der Erinnerung - The Giver") wird erneut in die Rolle von Jackie Kennedy schlüpfen.

Bereits 2011 spielte sie die frühere First Lady an der Seite von John F. Kennedy (Greg Kinnear) in dem TV-Achtteiler "Die Kennedys". Wie das Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtet, hat Holmes nun für die Fortsetzung "The Kennedys – After Camelot" zugesagt. Eine der geplanten vier Folgen will Holmes auch inszenieren, bei den übrigen führt Jon Cassar Regie. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2015 beginnen. Über die weitere Rollenbesetzung wurde nichts bekannt. Holmes will demnächst auch ihr Spielfilm-Regiedebüt geben. Im September wurde bekannt, dass die Schauspielerin die Inszenierung des Mutter-Tochter-Dramas "All We Had" übernimmt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Die US-Schauspielerin Meghan Markle darf noch vor der Hochzeit mit Prinz Harry Weihnachten mit den Royals feiern.
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Auch Hollywood-Star Salma Hayek war nach eigenen Angaben ein Opfer von Harvey Weinstein. Er habe sie vor Jahren zu sexuellen Handlungen drängen wollen. Jetzt endlich …
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Oha, dieses frisch aufgetauchte Foto dürfte die Fantasie von so manchem Helene-Fischer-Fan anregen: Der Schlagerstar zeigt sich beim Baden.
Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung
Am Rande einer Veranstaltung in München hat sich Gina Marie Schumacher, Tochter des Formel-1-Rekordweltmeisters, zu Wort gemeldet und über eine Entscheidung gesprochen. 
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung

Kommentare