+
Katie Holmes (r) spielt die frühere US-First Lady Jacqueline Kennedy. Fotos: UPI/EPA/Justin Lane Foto: UPI/EPA/JUSTIN LANE

Katie Holmes wieder als First Lady Jackie Kennedy

Los Angeles (dpa) - Die US-Schauspielerin Katie Holmes (35, "Jack und Hill", "Hüter der Erinnerung - The Giver") wird erneut in die Rolle von Jackie Kennedy schlüpfen.

Bereits 2011 spielte sie die frühere First Lady an der Seite von John F. Kennedy (Greg Kinnear) in dem TV-Achtteiler "Die Kennedys". Wie das Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtet, hat Holmes nun für die Fortsetzung "The Kennedys – After Camelot" zugesagt. Eine der geplanten vier Folgen will Holmes auch inszenieren, bei den übrigen führt Jon Cassar Regie. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2015 beginnen. Über die weitere Rollenbesetzung wurde nichts bekannt. Holmes will demnächst auch ihr Spielfilm-Regiedebüt geben. Im September wurde bekannt, dass die Schauspielerin die Inszenierung des Mutter-Tochter-Dramas "All We Had" übernimmt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spardruck bei ARD verunsichert freie Mitarbeiter
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat Angebote im Fernsehen, Radio und Internet. Muss das Programm künftig eingeschränkt werden? Eine große Gruppe unter den …
Spardruck bei ARD verunsichert freie Mitarbeiter
Queen Elizabeth II. feiert 92. Geburtstag mit Konzertbesuch
Was machen Königinen an ihrem Geburtstag? Queen Elizabeth II. geht am Abend auf ein Konzert - mit 92. Dort erwarten sie jede Menge Stars. Der britische Musiker Sting ist …
Queen Elizabeth II. feiert 92. Geburtstag mit Konzertbesuch
Vanessa Mai begeistert Fans mit Tanzeinlagen
Vanessa Mai hat ihre "Regenbogen Live 2018"-Tour begonnen und begeistert ihre Fans mit einer aufwendigen Show. Der Shootingstar der deutschen Schlagerszene gibt auch …
Vanessa Mai begeistert Fans mit Tanzeinlagen
Schlimme Diagnose für Markus Maria Profitlich: „Will Erkrankung nicht verbergen“
Schwerer Schicksalsschlag für den 58-jährigen Komiker Markus Maria Profitlich. Er ist schlimm erkrankt. 
Schlimme Diagnose für Markus Maria Profitlich: „Will Erkrankung nicht verbergen“

Kommentare