Katie Price erwartet ihr drittes Kind

- London - Katie Price (28) hatte schon vor Weihnachten eine frohe Botschaft zu verkünden. Wie das britische Boulevardblatt "The Sun" berichtet, erwartet das Model, das vor allem für seine üppige Oberweite bekannt ist, erneut Nachwuchs.

Für Price und Ehemann Peter André (33) ist die freudige Nachricht auch mit Sorge verbunden: Im Juli erlitt Price - damals im vierten Monat schwanger - eine Fehlgeburt. "Ich war erleichtert, aber auch erschrocken, weil ich mich gerade erst von der Fehlgeburt erholt habe", beschreibt Price ihre erste Reaktion auf die erneute Schwangerschaft, "aber als wir dann den Herzschlag hörten, dachten wir nur, Ahhh, das ist gut, es ist da und alles ist in Ordnung".

Price und André haben sich bei der britischen Version der Dschungel-Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" kennen gelernt. Ihr gemeinsamer Sohn Junior ist 18 Monate alt. Aus einer früheren Beziehung mit dem Fußballstar Dwight Yorke hat Price einen weiteren Sohn, Harvey (4).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fans von Avicii googeln seine Todesursache – die bleibt ein Rätsel
Die Todesursache von Avicii bleibt ein Rätsel: Der schwedische Star-DJ Tim Bergling starb im Alter von nur 28 Jahren. Das ist bislang zu seinem Tod bekannt.
Fans von Avicii googeln seine Todesursache – die bleibt ein Rätsel
Portman-Kritik trifft Nerv in Israel
Israel muss oft harte Kritik an seiner Politik einstecken. Doch wenn der Tadel von jemandem wie Natalie Portman kommt, schmerzt es stärker. Denn die in Israel geborene …
Portman-Kritik trifft Nerv in Israel
Vanessa Mai in Rostock schwer verunglückt: Wie schwer ist sie verletzt?
Vanessa Mai hat sich am Samstag in Rostock bei einer Bühnen-Probe schwer verletzt. Noch gibt es keine genauen Nachrichten zu ihrem Gesundheitszustand.
Vanessa Mai in Rostock schwer verunglückt: Wie schwer ist sie verletzt?
Reinhold Beckmann ist immer noch Fußball-Fan
Er hat Karriere als Sport-Moderator gemacht. Jetzt hat Reinhold Beckmann eine neue Leidenschaft für sich entdeckt.
Reinhold Beckmann ist immer noch Fußball-Fan

Kommentare