+
Die US-Sängerinnen Katy Perry und Madonna machen gemeinsame Sache.

Pop-Sängerinnen unter sich

Katy Perry hilft Madonna bei Kunst-Projekt

Los Angeles - Konkurrentinnen? Nur bei den Album-Verkaufszahlen. Für wohltätige Zwecke arbeiten Popsängerinnen Katy Perry und Madonna für ein Kunst-Projekt zusammen.

Die Sängerinnen Katy Perry (29) und Madonna (55) machen ein gemeinsames Kunstprojekt. Perry soll im Januar Kunstkuratorin für Madonnas Online-Projekt „Art For Freedom“ sein, wie US-Medien berichteten. Ihr Job: Sie soll helfen, am Ende des Monats das Kunstwerk auszuwählen, das einen einzigartigen Blick auf den Kampf für Menschenrechte präsentiert. Sie fühle sich geehrt, schrieb Perry am Dienstag (Ortszeit) beim Kurznachrichtendienst Twitter. „Ich glaube, dass 2014 ein Jahr großen sozialen Wandels sein kann“, zitierte das Magazin „Rolling Stone“ Perry aus einer Stellungnahme. Sie selbst habe glücklicherweise die Freiheit, sich mit Musik ausdrücken zu können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Rio de Janeiro - Nur wenige Stunden nachdem die verkohlte Leiche von Sängerin Loalwa Braz Vieira (“Lambada“) aufgefunden wurde, gab es erste Festnahmen. Es soll ein …
Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
Elf Teilnehmer sind jetzt noch im Urwaldlager in Ost-Australien. Sie spielen noch bis zum 28. Januar um den Titel des "Dschungelkönigs".
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Kommentare