+
Russell Brand und Katy Perry wollen sich einvernehmlich scheiden lassen.

Katy & Russell: Scheidung ohne Rosenkrieg

Los Angeles - Katy Perry und Russell Brand wollen ihre Scheidung friedlich über die Bühne bringen. Der Schauspieler machte seiner Noch-Frau ein Angebot, das so gar nicht typisch für Hollywood ist.

Rosenkrieg, Streit um die Villa und das Vermögen? Bei Katy Perry und Russell Brand Fehlanzeige. Die beiden Stars wollen sich einvernehmlich trennen. Laut Online-Portal thesun.co.uk gibt sich Brand äußerst großzügig.

Er habe das rund fünf Millionen Euro teure Anwesen bereits verlassen. Seit Januar soll die Villa Perry allein gehören. Laut kalifornischem Gesetz müsste das Vermögen unter den beiden aufgeteilt werden. Auch darauf wolle Brand verzichten. Offenbar überlässt er der Sängerin ihr ganzes angespartes Vermögen in Höhe von 15 Millionen Euro.

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis  

msa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Shia LaBeouf („Transformers“) war im Juli festgenommen worden, jetzt musste sich der US-Filmstar vor Gericht vor seine Taten verantworten. 
US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn

Kommentare