+
Katy Perry freut sich auf den Super Bowl.

Katy Perry tritt beim Super Bowl 2015 auf

Glendale - Die US-Sängerin Katy Perry (30) hat den Zuschlag für die Halbzeit-Show des legendären Super Bowl bekommen. Das bestätigten die Veranstalter am Sonntagabend.

Das Finale der American Football League NFL ist ein Großereignis im US-Fernsehen und zieht jährlich mehr als 100 Millionen Zuschauer allein in den USA vor die Bildschirme. Das Spiel findet am 1. Februar 2015 im University of Phoenix Stadium in Glendale (US-Bundesstaat Arizona) statt. "Ich kann es nicht erwarten", twitterte die Sängerin, die momentan auf Tour in Australien ist.

Beim diesjährigen Super Bowl rockten Bruno Mars und die Red Hot Chili Peppers die Halbzeit-Bühne. In den vergangenen Jahren sorgten Beyoncé, Madonna, Justin Timberlake und Janet Jackson für zum Teil denkwürdige Auftritte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schreckliche Details: Mode-Ikone Otto Kern soll auf tragische Weise gestorben sein
Der als Hemdenkönig bekannt gewordene Unternehmer und Designer Otto Kern ist im Alter von 67 Jahren in Monaco gestorben. Jetzt gibt es neue Details zu den Umständen.
Schreckliche Details: Mode-Ikone Otto Kern soll auf tragische Weise gestorben sein
Designer Otto Kern ist tot - Trauer in der Modewelt
Er war Mode-Legende und Jetset-König: Otto Kern. Jetzt ist der frühere Designer und Unternehmer mit 67 Jahren in seiner Wahlheimat Monaco gestorben. Kollegen würdigen …
Designer Otto Kern ist tot - Trauer in der Modewelt
Lebensgefahr: DSDS-Dauerkandidat Menderes vier Stunden notoperiert
Drama um DSDS-Dauerkandidat Menderes Bağcı: Der 33-jährige Entertainer musste vor einigen Tagen notoperiert werden. Es soll sogar Lebensgefahr bestanden haben.
Lebensgefahr: DSDS-Dauerkandidat Menderes vier Stunden notoperiert
Wolfgang Niedecken erhält Beethovenpreis für Menschenrechte
Atomwaffen, Rechtsextremismus oder Kindersoldaten - Wolfgang Niedecken ist ein Künstler, der sich einmischt. Jetzt wird der BAP-Sänger geehrt.
Wolfgang Niedecken erhält Beethovenpreis für Menschenrechte

Kommentare