+
Katy Perry hat die Spiritualität für sich entdeckt.

"Spirituelle" Sängerin

Katy Perry über Gott, Aliens und ihr erstes Mal

  • schließen

Los Angeles - Katy Perry gibt sich neuerdings spirituell. Die US-Sängerin fühlt sich von außerirdischem Leben umgeben - und deutet an, dass ihre Brüste ein Beweis für die Existenz Gottes sein könnten.

„Ich sehe alles durch eine spirituelle Linse. Ich glaube an viele astrologische Dinge. Ich glaube an Aliens“, sagte die Musikerin dem US-Magazin „GQ“ (Februar). Sie gucke in die Sterne und denke sich: „"Wie aufgeblasen sind wir zu glauben, wir seien die einzige Lebensform?"“ Sie wolle diese Frage demnächst vielleicht mal US-Präsident Barack Obama (52) stellen, sagte die Sängerin („Roar“) spaßhaft.

Doch nicht nur Aliens spielen eine Rolle im Leben des Popstars. Mit elf Jahren betete sie zu Gott, er möge ihr große Brüste geben. "Ich lag eines nachts auf meinem Rücken und sah an mir herab auf meine Füße. Dann betete ich zu Gott, dass er mir Brüste schenken möge, die so groß sind, dass ich meine Füße im Liegen nie wieder sehen kann." Der US-Talker Conan O'Brien witzelte darauf über den kurvigen Megastar: "Jetzt haben wir den Beweis: Gott existiert!"

Nackte Haut bei Popstars

Nackte Haut bei Popstars

Mittlerweile hat Perry aber auch erkennen müssen, dass das offensichtlich erhörte Gebet nicht nur ein Segen ist: "Ich habe damals ja nicht daran gedacht, dass mir meine Brüste später mal im Liegen in die Achselhöhlen fallen werden", sagte sie in dem Interview nicht ganz ernst. 

Gänzlich unspirituell, dafür aber hochmusikalisch ging es übrigens bei Perrys Entjungferung zu. Ihr erstes Mal hatte sie mit 16 - auf dem Vordersitz eines Volvos, verriet sie. "Im Radio lief gerade Jeff Buckleys Album 'Grace' (auf deutsch: Anmut)." Es scheint aber eine angenehme Erfahrung gewesen zu sein: Bis heute liebe sie dieses Album sehr, so Perry.

dpa/hn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare