+
Adele muss sich schonen.

Der Kehlkopf: Adele sagt Tour ab

London - Die britische Chartstürmerin Adele (“Rolling In The Deep“) muss wegen einer Kehlkopfentzündung nun doch ihre gesamte Nordamerika-Tour absagen.

 Nachdem die 23-Jährige zunächst fünf Termine gestrichen hatte, darf sie auf Anweisung ihres Arztes auch die restlichen vier Konzerte ihrer ausverkauften Tournee nicht geben. “Ich bin total frustriert“, teilte die Soul-Sängerin auf ihrer Homepage mit. “Ich kann nichts tun, außer dem Rat des Doktors folgen und mich mehr ausruhen. Es tut mir leid.“

Die britische Sängerin stand mit ihrem Album “21“ in Deutschland, den USA und anderen Ländern wochenlang an der Spitze der Charts. In Großbritannien brach sie sogar den Rekord von Madonna und hielt sich solange auf Platz 1 wie keine Künstlerin vor ihr.

Symptome einer Kehlkopfentzündung sind unter anderem Heiserkeit bis zum Stimmverlust, Schmerzen im Kehlkopf und beim Schlucken sowie trockenes Brennen und Hustenreiz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vanessa Mai: Termin für Nachhol-Konzert in Rostock steht
Die Diagnose nach dem Horror-Unfall von Vanessa Mai ist da. Das sagen die Ergebnisse der Untersuchungen, nach dem Unglück in Rostock.
Vanessa Mai: Termin für Nachhol-Konzert in Rostock steht
Lindsey Vonn postet Horrorfoto - und sorgt für Liebesgerüchte 
Lindsey Vonn schockt ihre Fans mit einem schwer zu ertragendem Horrorbild. Gleichzeitig machen Liebesgerüchte die Runde. Der Ski-Star soll einen Sportler daten.  
Lindsey Vonn postet Horrorfoto - und sorgt für Liebesgerüchte 
Todesursache von Avicii: Spekulationen, dass der Alkohol ihn umbrachte
Die Todesursache von Avicii bleibt unter Verschluss. In den Medien wird spekuliert, ob der Alkohol ihn umbrachte. Diese Vermutung legt ein TMZ-Bericht nahe.
Todesursache von Avicii: Spekulationen, dass der Alkohol ihn umbrachte
Benedict Cumberbatch schätzt Alltagshelden
Auf der Leinwand verkörpert Benedict Cumerbatch Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten. Aber eigentlich kommt es auf etwas anderes an.
Benedict Cumberbatch schätzt Alltagshelden

Kommentare