Keine Ermittlungen gegen Madonna in Deutschland

- Düsseldorf - Gegen US-Superstar Madonna (48) wird in Düsseldorf kein Ermittlungsverfahren wegen ihrer umstrittenen Kreuzigungs-Szene eingeleitet. Die Darstellung sei zwar äußerst provokativ, strafbar sei sie aber nicht, sagte am Montag der Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft, Johannes Mocken. Die Behörde hatte angekündigt, die Szene zu prüfen. Im Vorfeld war eine Strafanzeige eingegangen.

Die Amerikanerin hatte sich auch am Sonntagabend in Düsseldorf wie Jesus an einem überdimensionalen Kreuz auf der Bühne emporziehen lassen, auf ihrem Kopf trug sie einen Dornenkranz. 45 000 Menschen in der ausverkauften Düsseldorfer Arena sahen den ersten Auftritt der Pop-Diva in Deutschland seit fünf Jahren.

In dem Stück ("Live to tell") mit der umstrittenen Szene transportiert die Sängerin über riesige Video-Leinwände auch einen ernsten Inhalt: Sie erinnert an zwölf Millionen tote Kinder, die in Afrika bereits an Aids gestorben seien und stellt das Leiden Jesu in einen Zusammenhang mit dem Leiden der Aids-Waisen. Dies sei zwar äußerst plakativ, ein Beschimpfen religiöser Symbole sei es rechtlich aber nicht, sagte Mocken. Die Grenzen der Kunstfreiheit seien gewahrt.

Die katholische Kirche bekräftigte dagegen am Montag ihre Kritik: "Sich als Christus darzustellen, ist eine Anmaßung ohnegleichen", sagte ein Sprecher des Erzbistums Köln. Die Inszenierung des Themas Aids auf diese Weise sei unangemessen und "völlig daneben".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

Kommentare