+
König Juan Carlos erhält keine Gehaltserhöhung.

Keine Gehaltserhöhung für König Juan Carlos

Madrid - Der spanische König Juan Carlos (71) und seine Familie bekommen die Wirtschaftskrise zu spüren. Das Budget des Königshauses soll auf dem Stand des Vorjahres eingefroren werden.

Zum ersten Mal in der jüngeren Geschichte muss das Königshaus auf seine Gehaltserhöhung verzichten. Dies sieht der Haushaltsentwurf der spanischen Regierung für 2010 vor, den Wirtschafts- und Finanzministerin Elena Salgado am Dienstag im Madrider Parlament vorlegte. Danach soll die königliche Familie 2010 wie in diesem Jahr 8,9 Millionen Euro erhalten.

Das Königshaus hatte im Frühjahr die Regierung ausdrücklich darum gebeten, auf eine Anhebung der Bezüge zu verzichten. Juan Carlos und Königin Sofía hatten auch ihren traditionellen Sommerurlaub auf Mallorca um etwa eine Woche verkürzt. Für Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero, die Minister im Kabinett und die Staatssekretäre sollen die Bezüge 2010 nach dem Budgetentwurf das zweite Jahr in Folge eingefroren werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Dortmunder Arzt baut Klinik in seiner Heimat Ghana
Der Orthopäde Samuel Okae will Gutes tun, und er weiß auch wie. Seit fünf Jahren baut der vierfache Familienvater ein Krankenhaus in seiner Heimat Ghana. Rund 200 000 …
Dortmunder Arzt baut Klinik in seiner Heimat Ghana
"Titanic"-Brief für Rekordsumme versteigert
Ein letzter Brief an die Mutter, rostige Schlüssel und Fotografien: Erinnerungen an das untergegangene Luxus-Passagierschiff "Titanic" sind sehr gefragt. Das zeigt jetzt …
"Titanic"-Brief für Rekordsumme versteigert
Neureuther und Gössner verraten: So erziehen wird unser Kind
Am 14. Oktober kam die erste Tochter der Ski-Asse Felix Neureuther und Miriam Gössner zur Welt. Nun spricht der 33-Jährige über die Erziehung der kleinen Mathilda - und …
Neureuther und Gössner verraten: So erziehen wird unser Kind

Kommentare