+
König Juan Carlos erhält keine Gehaltserhöhung.

Keine Gehaltserhöhung für König Juan Carlos

Madrid - Der spanische König Juan Carlos (71) und seine Familie bekommen die Wirtschaftskrise zu spüren. Das Budget des Königshauses soll auf dem Stand des Vorjahres eingefroren werden.

Zum ersten Mal in der jüngeren Geschichte muss das Königshaus auf seine Gehaltserhöhung verzichten. Dies sieht der Haushaltsentwurf der spanischen Regierung für 2010 vor, den Wirtschafts- und Finanzministerin Elena Salgado am Dienstag im Madrider Parlament vorlegte. Danach soll die königliche Familie 2010 wie in diesem Jahr 8,9 Millionen Euro erhalten.

Das Königshaus hatte im Frühjahr die Regierung ausdrücklich darum gebeten, auf eine Anhebung der Bezüge zu verzichten. Juan Carlos und Königin Sofía hatten auch ihren traditionellen Sommerurlaub auf Mallorca um etwa eine Woche verkürzt. Für Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero, die Minister im Kabinett und die Staatssekretäre sollen die Bezüge 2010 nach dem Budgetentwurf das zweite Jahr in Folge eingefroren werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hemd rein oder raus: Wie der Mann das aktuell trägt
Rein oder raus - ob das Hemd in der Hose oder darüber getragen werden sollte, ist eine der wenigen Modefrage, die sogar männliche Modemuffel interessiert. Die Antwort …
Hemd rein oder raus: Wie der Mann das aktuell trägt
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand

Kommentare