Keine illegalen Substanzen in Leiche von Daniel Smith

- Los Angeles - Der plötzliche Tod von Daniel Smith gibt weitere Rätsel auf. Der Sohn des Ex-Playmates Anna Nicole Smith hatte keine illegalen Substanzen im Blut, erfuhr der Internetdienst "E!Online" von Smiths Anwalt Howard K. Stern.

Es wurden aber Spuren von Antidepressiva und einem Schlafmittel gefunden. Die geringe Dosis dieser Medikamente könne aber nicht zu dem plötzlichen Tod des 20-Jährigen am 10. September geführt haben, sagte der Anwalt weiter. Die Blutprobe war kurz nach dem Tod entnommen worden. Die Ergebnisse von zwei weiteren Bluttests, die später durchgeführt wurden, sind noch nicht öffentlich bekannt.

Die Behörden auf den Bahamas stellten am Mittwoch die Todesurkunde aus. Eine für den 23. Oktober anberaumte gerichtliche Untersuchung mit Zeugenbefragungen könnte aufgehoben werden, wenn zuvor die Todesursache eindeutig geklärt werde, berichteten US-Medien. Der US-Pathologe Cyril Wecht hat nach einer Autopsie bereits Infarkt, Schlaganfall oder ein Verbrechen als mögliche Todesursachen ausgeschlossen.

Smith war bei einem Besuch bei seiner Mutter in einer Klinik in Nassau auf den Bahamas gestorben. Er war im Zimmer seiner Mutter gewesen, die dort drei Tage zuvor ein Mädchen zur Welt gebracht hatte. Dort war er an ihrem Bett zusammengesunken gefunden worden. Ermittler in Nassau hatten den Tod als "verdächtig" eingestuft und eine gerichtliche Untersuchung angeordnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
München - Erst am Dienstag hat Harry G via Facebook mit der Deutschen Bahn Schluss gemacht. Doch die beiden Parteien tauschen bereits wieder liebevolle Worte aus. Gibt …
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G

Kommentare