Keine Strafe für prügelnden Prinz Harry

- London - Prinz Harry (20) wird für seine Schlägerei mit einem Fotografen nicht zur Rechenschaft gezogen. Nach Berichten vom Sonntag habe die Anklagebehörde zunächst eine offizielle Verwarnung gegen die Nummer drei der britischen Thronfolge in Betracht gezogen, dann aber entschieden, dass dies nicht im öffentlichen Interesse sei.

<P>Harry war im Oktober als erstes Mitglied der britischen Königsfamilie in eine Rauferei in der Öffentlichkeit verwickelt worden. Beim Verlassen eines Nachtclubs geriet er in London mit Paparazzi aneinander. Einer der Fotografen trug eine blutige Lippe davon. Beide Seiten beschuldigten sich damals gegenseitig, die Schlägerei begonnen zu haben. Der jüngere Bruder von Prinz William (22) war zuvor schon durch Drogenkonsum und als "Playboy-Prinz" ins Gerede gekommen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande

Kommentare