+
ARCHIV - Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger (l) und Bandkollegen Keith Richards in Mailand. (Archivfoto vom 10.07.2006)

Keith Richards berichtet über Ärger mit Mick Jagger

London - Die Rolling Stones wären nach Aussage ihres Gitarristen Keith Richards vor Jahren beinahe am übergroßen Ego von Frontmann Mick Jagger zerbrochen.

Während der 80er Jahre habe Jagger die Kontrolle über die Band übernommen und sie nicht mehr hergeben wollen, erklärte Richards am Sonntag im Rundfunksender BBC. Zunächst habe Jaggers Verhalten ihn nur gestört, allmählich sei er aber richtig wütend darüber geworden. Dennoch seien er und Jagger nach einem halben Jahrhundert gemeinsamer Musik noch immer Freunde.

"Niemand hat die perfekte Ehe", sagte Richards und fügte hinzu, über die Misstöne der Vergangenheit sei Gras gewachsen. Die stürmische Beziehung der beiden Stones-Musiker ist auch Thema von Richards' Memoiren, die in der kommenden Woche erscheinen. Der BBC sagte der 66-Jährige, Heroin und andere Drogen hätten ihm geholfen, mit dem Ruhm fertig zu werden. In seinem Metier sei der Ruhm potenziell vermutlich tödlicher als Drogen, erklärte Richards.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare