+
Keith Richards feierte große Erfolge mit seiner Autobiografie.

Keith Richards ist "Schriftsteller des Jahres"

London - Am vergangenen Dienstagabend wurden die "GQ Men Of The Year 2011" geehrt. Zu den Presiträgern zählt auch der Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards. Mit welchem Buch er überzeugte:

Im Londoner Royal Opera House sind die britischen “GQ Men Of The Year 2011“ ausgezeichnet worden. Zu den großen Gewinnern zählte am Dienstagabend der Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards (67), der den Award als “Schriftsteller des Jahres“ bekam. Im letzten Jahr hatte der Musiker seine Autobiografie “Life“ veröffentlicht, in der er über sein exzessives Rock-'n'-Roll-Leben zwischen Drogen, Drinks und Ausschweifungen berichtete. “Ich wollte es aus meiner Sicht darstellen und über die unglaublichen Eskapaden berichten, in die wir verwickelt waren“, sagte Richards der britischen Ausgabe des Magazins “GQ“, das in vielen Ländern erscheint. Den Preis bekam Richards aus der Hand von Johnny Depp (48).

Weitere Preisträger waren die irische Band U2, der Schauspieler und Musiker Hugh Laurie (52) sowie der Designer Tommy Hilfiger (60).

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Ein Kleid aus Pistolen? Ja, das ist machbar und tragbar. Die Designerin Isagus Toche macht es vor.
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London

Kommentare