+
Sibel Kekilli

Kekilli: Endlich keine Klischeebesetzung

Hannover - Die deutsch-türkische Schauspielerin Sibel Kekilli (30) freut sich darüber, dass ihre neue Rolle als “Tatort“- Ermittlerin keinen Migrationshintergrund hat.

“Ich habe eine Rolle, die Sarah Brandt heißt und nicht Aysche Yilmaz. Das finde ich wirklich klasse“, sagte die Schauspielerin (“Gegen die Wand“, “Die Fremde“) der “Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ vom Donnerstag. Sie wolle nicht ständig auf das Rollenklischee als Türkin reduziert werden. Ihre neue Rolle hält Kekilli für eine willkommene Herausforderung. “Der “Tatort“ ist eine Institution im deutschen Fernsehen. Den gibt es seit 40 Jahren, den sehen so viele Menschen, der bleibt in den Köpfen hängen.“ Erstmals ist Kekilli im Kieler “Tatort“ (NDR) an der Seite von Axel Milberg am 24. Oktober zu sehen.

Rangliste: Die beliebtesten "Tatort"-Kommissare

Rangliste: Die beliebtesten "Tatort"-Kommissare

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

König Harald von Norwegen wird 80
Oslo - Mit einem emotionalen Aufruf zu Toleranz hat König Harald die Welt im vergangenen Sommer berührt. Auch sonst zeigt der zurückhaltende Norweger im hohen Alter - am …
König Harald von Norwegen wird 80
Prinz Louis und Prinzessin Tessy: Ehe zerrüttet
Luxemburg/London - Der luxemburgische Prinz Louis (30) und Prinzessin Tessy (31) haben nach gut zehn Jahren Ehe ihre Scheidung eingereicht.
Prinz Louis und Prinzessin Tessy: Ehe zerrüttet
"Star Trek"-Star Zoe Saldana schafft den Jungs-Hattrick
New York - Drei Kinder, drei Söhne: Schauspielerin Zoe Saldana freut sich über Nachwuchs. Auf Instagram postet sie ein Foto der drei.
"Star Trek"-Star Zoe Saldana schafft den Jungs-Hattrick
Armin Rohde: "Die Zeiten sind finster"
Berlin - Armin Rohde macht sich Sorgen um einen neuen Rechtsruck. Vor allem der Wahlsieg von Donald Trump bedrückt den Schauspieler.
Armin Rohde: "Die Zeiten sind finster"

Kommentare